SV-OG Großauheim

Hundeschule und Hundeverein in Hanau

 

Neben dem Jahresbericht standen bei der ordentlichen Jahreshauptversammlung der SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau, am 21. Januar 2011 vor allem die Neuwahlen des Gesamtvorstandes für die nächsten drei Jahre sowie Vorbereitungen und Diskussionen zum diesjährigen 90jährigen Bestehen des Vereins auf dem Programm.

Aufgrund des Mainhochwassers war noch kein Zugang zum Vereinsheim in der Josef-Bautz-Straße 1a möglich, so dass die Mitgliederversammlung im Restaurant „Roma“ in Alzenau-Wasserlos stattfand. Dieter Koch begrüßte als Anwesende zwei Drittel der Mitglieder und gab einen Überblick der im letzten Jahr zahlreich durchgeführten interessanten Aktivitäten. Dazu zählte auch eine Impfaktion für Hunde, Katzen und Kleintiere, Grillnachmittage, zwei gemeinsame Spaziergänge mit vielen Gästen, die Begleithundeprüfung, verschiedene gut besuchte Hundekurse, der erfolgreiche Tag der offenen Tür im Rahmen des „Tag des Hundes“ und als Jahresabschluss die Weihnachtsfeier. Er informierte, dass im Oktober der Vorsitzende und die Ausbildungswartin aus privaten Gründen zurück getreten waren. Silke Schaack gab einen Überblick über die Ein- und Ausgaben und den sehr positiven finanziellen Status des Großauheimer Hundevereins, wobei sie auch die Zuschüsse der Stadt Hanau lobend hervorhob. Als Kassenprüferin empfahl Angelika Opfermann die Entlastung der Kassenwartin und bedankte sich für die tadellose Kassenführung und der weiter guten finanziellen Entwicklung.

Die Entlastung des Gesamtvorstandes erfolgte einstimmig auf Antrag des langjährigen Mitglieds Dr. Jürgen Opfermann, der im Anschluss die Wahlleitung zu den Vorstandswahlen übernahm. Dabei wurde einstimmig Dieter Koch zum neuen Vorsitzenden gewählt, der schon in den letzten Monaten die Geschicke des Vereins leitete. Ebenfalls einstimmig wählten die Mitglieder Joachim Strohbach zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Neu in Vorstandsämter wurden auch Joachim Guhl als Ausbildungswart, Markus Haider als Jugendwart, Maria Sachs als Sportbeauftragte und Jürgen Strohbach-Hofmann als Beisitzer und „Wirtschaftswart“ gewählt. Zur Wiederwahl als Vorstandsmitglieder erklärten sich Silke Schaack als Kassenwartin, Joachim Strohbach als Schriftführer und EDV-Beauftragter sowie Jürgen Stengel als Beisitzer und „Platzwart“ bereit, die die volle Zustimmung der Versammlung erhielten. Zu Kassenprüfern haben die Anwesenden Angelika Opfermann und Anja Haider berufen. Als Delegierter zur Landesversammlung wurde Dieter Koch und als Ersatzdelegierte Rene und Monika Neumann gewählt.

Neben dem geplanten Veranstaltungsplan diskutierten die Anwesenden verschiedene Aktivitäten rund um das 90jährige Bestehen der SV-OG Großauheim in diesem Jahr. Die Hauptveranstaltung wird im Rahmen des „Tag des Hundes“ mit einem Tag der offenen Tür, Vorführungen und anderen Aktionen am 5. Juni auf dem Vereinsgelände stattfinden. Weitere aktuelle Informationen über alle Aktivitäten, Welpenspielstunde, Hundetreff, Hundekurse, Hundesport und vielem mehr werden fortlaufend auf den Internetseiten unter http://www.sv-og.de veröffentlicht.

Aktuelles

1. Großauheimer Rally Obedience Turnier sehr erfolgreich am 2. Juni 2019

 

Zum 1. Großauheimer Rally Obedience Turnier hatte die SV-OG Großauheim, Hundeschule und Hundeverein in Hanau, am letzten Sonntag eingeladen, zu dem 50 Hundeführer mit ihren Hunden gemeldet hatten und auch mehrere 100km zur Josef-Bautz-Str. 1 A in Hanau-Großauheim anreisten. Die 4 Teilnehmer des Großauheimer Hundevereins konnten dabei gut abschneiden.

 

Bei der relativ jungen Hundesportart Rally Obedience (RO) durchläuft der Hundeführer mit seinem Hund vorgegebene Stationen mit den unterschiedlichsten Aufgaben und je nach Leistungsklasse steigenden Schwierigkeitsgraden. An jeder Station finden sie ein Schild, auf dem angegeben ist, was dort zu tun ist und in welche Richtung es anschließend weitergeht. Bei dieser Hundesportart kommunizieren Mensch und Hund ständig miteinander, der Hund darf motiviert und belohnt werden, und es steht der Spaß im Vordergrund.

Für den Parcours sind maximal 100 Punkte möglich. Wertungsrichterin Petra Lauer und Wertungsrichteranwärterin Natalie Pace-O’Shea haben den Durchlauf jedes Teams von 9:30 bis 16:30 Uhr beobachtet, sehr fair gerichtet, Fehler dann von der Maximalpunktzahl abgezogen und mit den Hundeführern besprochen. Insgesamt wurde in 5 Leistungsklassen gestartet. Die Hundesportler können aufgrund der erreichten Punktzahl die Qualifikation in die nächsthöhere Leistungsklasse erreichen.

 

Die für Rally Obedience verantwortliche Sportbeauftragte des Großauheimer Hundevereins, Mona Schutz, war mit der Veranstaltung und den

Weiterlesen ...

Werbung